Reinigung und Konservierung von 8 Beifahrerwagen der Grubenbahn

Im Fundus des Museums befinden sich mehrere Beifahrerwagen, welche zum Transport von Rangierern und Bergleuten in Produktionszügen jeweils am Zuganfang oder Ende eingestellt wurden. Da unsere vereinseigene Diesellok inzwischen betriebsbereit und TÜV-geprüft war, machten wir den Vorschlag, diese Wagen einer Erfassung und Konservierung zu unterziehen, um sie anschliessend zusammen mit unserer Lok bei Sonderveranstaltungen für den Besuchertransport einzusetzen. Im Rahmen dieser Arbeiten wurde von uns der Ist-Zustand festgestellt, eine Reinigung und Entfernung von Grobrost vorgenommen, eine Trockenlegung durch Kadosin-Anstrich sowie eine Konservierung durch Ovatrol-Anstrich durchgeführt. Verrottete Holzteile (Sitzbänke) wurden ersetzt. Eine Dokumentation dieser Arbeiten wurde erstellt und dem Museum übergeben. Ihren ersten Einsatz hatten die Wagen beim Welterbetag am 3. Juni 2007.